top of page

Die Wertschöpfung vom Holz in der Region behalten

15.03.2024 • • Im Frühjahr 2023 wurden im Auwer Bergwald Fichten und Tannen geschlagen, welche ihre Verwendung in der Region finden sollten. Etwas mehr als ein Jahr später wurde nun das Holzhaus im Muri aufgerichtet. Die lokale Verwendung unterstützt das lokale Gewerbe, verringert Transportdistanzen und behält die Wertschöpfung in der Region.


Es ist nicht alltäglich, dass der Förster genau weiss wo sein verkauftes Holz schlussendlich verbaut wird. Vielfach verunmöglicht dies eine komplexe Verarbeitungskette sowie lange Handelswege. Nicht so bei einem Hausbau in Muri, zwei Dörfer weiter von Auw. Die kurzen Transportwege und lokalen Firmen ermöglichten es, dass genau dieses Holz wieder in Muri verbaut wurde, was in Auw vor rund einem Jahr im Wald geschlagen wurde.

Das Holz fand nun Verwendung bei einem Teil der Rahmenkonstruktion der Wände sowie dem kompletten Deckenaufbau, welcher im Bresta-System (siehe Bild 6) angefertigt wurde.


Weiteren interessierte Architekt/innen, Bauleiter/innen oder Bauherr/innen steht Wald kommunal+ gerne beratend zur Seite, wenn es um die regionale Holzverwendung geht.


Bild 1: Holzabfuhr im Bergwald durch Andreas Müller, Ermensee LU


Bild 2: Gesägte Bretter mit Stammnummer von Wald kommunal+ zeugt davon, das dies Holz aus Auw sein muss. Sägerei Lang, Urswil LU


Bild 3: Die Bretter mit der Kennzeichnung "63LS" sind für den Hausbau in Muri reserviert und stammen aus Auw


Bild 4: Bei der Firma Tschopp AG, Hochdorf LU werden die Bretter weiter zu den passenden Elementen verarbeitet


Bild 5: Auf der Baustelle angekommen, werden die Elemente mit dem Kran passgenau abgesetzt und durch die Firma Tschopp verschraubt.


Bild 6: Die Deckenelemente wurden mit dem Bresta-System erstellt. Diese aneinander gereihten Holzbretter werden nicht verschraubt, sondern mit einem Holz-Dübel zusammengehalten


Bild 7: Das Auwer Holz dekoriert zukünftig das Wohnzimmer. Die Decke sowie die Aussenwände werden nicht weiter verkleidet sondern bleiben rein aus Holz


Bild 8: Blick vom Gerüst. Die vorgefertigten Holzelemente werden wie bei einem Lego-Haus zusammengefügt

Comments


bottom of page