Einbau Kleintierbrücken

19.09.2022 • • Wald kommunal+ durfte letzte Woche zwei "Kleintierbrücken" erstellen. Nun können verschiedenste Tiere die Strassenseite ohne Gefahr wechseln.


Die Hauptstrasse welche von Sins nach Dietwil führt, überquert den Knodenbach sowie den Scheckenbach. Kleintiere wie zum Beispiel Wiesel, Frösche, Füchse oder Feldhasen hatten bisher kein leichtes überqueren der viel befahrene Hauptstrasse. Die bestehenden Bachunterführungen wurden nun mit Holzstämmen ergänzt. So können die Tiere ohne nasse Füsse zu bekommen oder über die Hauptstrasse zu gehen, die Strassenseite wechseln.


Die Lärchenstämme wurden vorgängig zugeschnitten. Gewindestangen ermöglichten dann auf der Baustelle eine seitliche Verankerung in die bestehende Mauer. So wird das Wegspülen oder Auftreiben der Stämme bei Hochwasser verhindert. Beim Scheckenbach (Sins - Oberrüti), wurden zusätzlich Holzschwellen auf der Bachsohle verankert. Dies bezweckt, dass sich auf der feinen Bachsohle des Tunnels Steine und weitere Sedimente ansammeln. Dies macht den Standort für Flusskrebse und Fische noch interessanter.


Gerne haben wir diesen spannenden Auftrag ausgeführt und wünschen nun sicheres Begehen.


Bild 1: Einbau der Längshölzer im Scheckenbach. Dass Wasser wurde mit einer Pumpe umgeleitet, damit kein Bohrstaub ins Gewässer gelangt.


Bild 2: Auch nach dem Tunnel wurde beim Scheckenbach mit der "Brücke" weitergefahren, bis ein idealer Einstieg für die Tiere möglich war.


Bild 3: Fertigstellung beim Scheckenbach. Die Querhölzer schaffen für Fische und Krebse einen optimalen Lebensraum.


Bild 4: Fertigstellung der "Brücke" beim Knodenbach (Oberrüti - Dietwil). Hier wurde auf Querhölzer verzichtet, da der Boden innerhalb der Unterführung bereits genügend rau ist.