Wald kommunal+ engagiert sich für Steinkrebse

16.07.2020 • • Steinkrebse bevorzugen naturnahe, strukturreiche, kühle und unverschmutzte Bäche. Das Oberfreiamt ist ein Hotspot von solchen Bächen. Der Kanton Aargau (Abteilung Jagd und Fischerei) hat dies erkannt und fördert Aufwertungsmassnahmen zugunsten von diesen Krebsen. Wald kommunal+ hatte die Möglichkeit, ein solches Projekt zu planen und umzusetzen. Gerne geben wir Ihnen einen kurzen Einblick in eine von unseren vielfältigen Tätigkeiten.


Die bis 11 Zentimeter langen Krebse mögen Strukturelemente mit Wurzelstöcken, grünes und dürres Astmaterial und Steine. Grundsätzlich alles, was Vertiefungen und Höhlen im Wasser zur Folge hat.


Um Krebse zu fördern, können alle mithelfen

Die Krebspest ist eine Krankheit, welche die Krebse extrem gefährdet. Daher dürfen keinesfalls fremdländische Krebse aus Aquarien, Speisekrebse oder selbst gefangene Tiere in unseren Gewässern ausgesetzt werden. Auch dürfen ohne Bewilligung keine Krebse gefangen werden.

Faschinen-Bune


Faschinenverbau zur Böschungsstabilisierung


Verbauung mit Rundholz und Faschinen zur Hangstabilisierung


Senkung Absturz, damit Steinkrebse wandern können


Struktur mit Wurzelstock


Struktur mit Wurzelstock und Steine


Faschinen-Bune

© 2020 Wald kommunal + / Webdesign by Julia Staubli

Datenschutz / Impressum