Weihnachtsbäume ohne Motorenlärm aus dem Auwerwald

07.12.2020 • • Auf die Schafe, welche in den Weihnachtsbaumkulturen weiden ist der Betriebsleiter Stefan Staubli besonders stolz. Durch ihre Arbeit kann Waldkommunal+ an den Verkaufstagen im Dezember qualitativ hochwertige Bäume anbieten.


Die Auwer Weihnachtsbäume wachsen vorwiegend im Wald. Da ist das Einbringen von Dünger und Chemikalien gesetzlich verboten. "Wir können garantieren, dass die Bäume rein natürlich aufgewachsen sind, so zu sagen Bio.“ versichert Stefan Staubli, Betriebsleiter von Wald kommunal+. Stolz ist er auch, dass die Konkurrenzvegetation ohne Motorenlärm beseitigt wird. Speziell gezüchtete Schafe sind in den Weihnachtsbaumkulturen oft anzutreffen. Die Schafe fressen nur das Gras nicht aber die Bäume, dies erspart eine Menge Arbeit und den Einsatz von Herbiziden. Dennoch braucht es viel Hege und Pflege für die Bäume. Dabei packt selbst der Betriebsleiter gerne mit an. Die Bäume in Form schneiden, das Höhenwachstum mit speziellen Werkzeugen bremsen oder das Markieren der verkaufsreifen Bäume sind Arbeiten, welche über das ganze Jahr hindurch anfallen.


Die Tradition der Auswahltage im Forstwerkhof Auw wird auch in diesem Jahr weitergeführt. Am 6. Dezember war das Highlight der Auswahltage. Viele Besucher und Besucherinnen pilgerten zum Forstwerkhof in Auw und wählten ihren Weihnachtsbaum aus. Die Bäume werden dann kurz vor Weihnachten frisch geschnitten und am 22.12.2020 vom Forstbetrieb bis vor die Haustüre geliefert. "Frischer geht's nicht mehr“ schwärmt der Betriebsleiter. Traditionell fand auch eine Sammelaktion zu Gunsten eines sozialen Projektes statt. Bereits zum zweiten Mal ist der Verein Maria Bernarda für die Sammelaktion verantwortlich. Neben der Spende eines Teils aus dem Verkaufserlös von Wald kommunal+ wird der Sammelbetrag mit Gritibänzen- und Punschverkauf vom Verein erhöht. Die Kinder konnten sich über den Besuch vom Samichlaus erfreuen, welcher extra aus dem Auwerwald gekommen ist.

Mit einem angepassten Schutzkonzept wurde das Personal und die Besucher geschützt. Eine Maske auf dem Platz war obligatorisch


Am 12. und 19. Dezember 2020 finden weitere Verkaufstage statt. Dann können ebenfalls Bäume markiert oder auch gleich mitgenommen werden. Die ausgewählten Bäume werden am 22. Dezember im Oberfreiamt hausgeliefert. Für Kurzentschlossene bietet Wald kommunal+ auch einen Selbstbedienungsstand ab dem 1. Dezember beim Forstwerkhof in Auw an. Weitere Infos können dem nachstehenden Flyer entnommen werden.


Wald kommunal-Flyer-Weihnachtsbaumverkau
.
Download • 2.28MB


Betriebsleiter Stefan Staubli markiert ein Weihnachtsbaum, welcher für die Weihnachten 2020 zum Verkauf steht.


Der erste Auswahltag vom 06.12.2020 ist Geschichte. Der Samichlaus und seine zwei Schmutzlis kamen zu Besuch und verteilten Mandarinen an die Kinder.