Grosses Engagement der Forstwartlernenden von Wald kommunal+

18.03.2022 • • Im Rahmen der Forstwartausbildung bekommen die Lernenden am Anfang des 1. Lehrjahres den Auftrag, ein Herbarium mit 40 Gehölzarten zu erstellen. Für Patrick Betschart und Gilles Triponez erfolgte nun im letzten Lehrjahr die Abgabe und Präsentation der Werke.


Durch das Sammeln, Präparieren und Archivieren der gesammelten Gehölzteile wird der Lerneffekt in der Pflanzenkunde verbessert. Im Herbarium muss pro Gehölzart je einen Sommer- und Winterzweig vorhanden sein. Ein zusätzliches Pflanzenteil wie die Blüte, Frucht, Samen, Rinde, Keimling oder das Holz zu präparieren, ist eine zusätzliche Anforderung an die Sammlung. Dabei ist die Darstellungsform des Herbariums frei wählbar.


Die Präsentation der Werke hat in der Berufsschule in Brugg am 02.12.2021 stattgefunden. Beide Sammlungen wurden mit einer hervorragenden Note bewertet, was den Lehrbetrieb natürlich stolz macht. Das Herbarium von Patrick Betschart ist eingegossen und somit dauerhaft. Seine Arbeit konnte er verkaufen, was die einwandfreie Qualität bestätigt.


Das weitere Qualifikationsverfahren für die zwei angehenden Forstwarte hat bereits mit der Holzereiprüfung gestartet . In den nächsten paar Monaten folgen weitere praktische und schriftliche Prüfung.


Wald kommunal+ wünscht den beiden weiterhin bestes Gelingen bei den Abschlussprüfungen als Forstwart EFZ.


Bild 1: Herbarium Patrick Betschart


Bild 2: Herbarium Patrick Betschart


Bild 3: Herbarium Gilles Triponez


Bild 4: Herbarium Gilles Triponez